Sonntag, 29. Januar 2012

Beim ersten Mal immer Lächeln

Der erste Eindruck kommt nie mehr - GMV. Er ist also wichtig. Insbesondere, da wir wissen, dass wir innerhalb von wenigen Sekunden einsortiert sind. Schenken Sie daher jeder ersten Begegnung Ihre Aufmerksamkeit - außer, die Person, der Sie begegnen, ist Ihnen wurscht.


Sie können gar nicht auf alles achten
"Nach einer vielzitierten und 1971 veröffentlichten Studie des amerikanischen Psychologen Professor Albert Mehrabian ist der Inhalt des Gesagten nur zu sieben Prozent für den ersten Eindruck maßgeblich - die restlichen 93 Prozent entfallen auf die Körpersprache (Körperbau, Bewegungsabläufe, Haltung, Gang, Gestik, Mimik, Distanzverhalten), die Kleidung (Qualität, Stilrichtung, Passform, Farbe), die Sprache (Stimmlage, Klang, Modulation, Lautstärke, Dialekt, Wortwahl) und den Geruch (Parfüm, Körpergeruch)." Quelle: spiegel online

Nach drei Sekunden ist es vorbei - entspannen Sie
Im Anschluss steht das Urteil erst einmal fest. Das Ganze geschieht innerhalb weniger Sekunden. Allerdings muss sich dieser erste Eindruck bei weiteren Begegnungen wiederholen, wenn sich das einmal gemachte Bild festigen soll.

Der bekannte Autor Tony Buzan (u.a. Mind Map) rät zu zwei wirksammen Mitteln, um am Anfang gut dazustehen, auch wenn Sie gerade Ihre Ersttermin-Garderobe in der Reinigung haben und das Parfümfläschchen leer ist (Geruch ist allerdings schon wichtig!):

  1. Lächeln Sie
  2. Hören Sie gut zu
  3. Fördern Sie Ähnlichkeit
Den dritten Punkt habe ich ergänzt, denn gerade bei der ersten Begegnung können Sie damit ein "Gesetz des Verhaltens" anwenden, dass quasi immer wirkt: Das Gesetzt der Sympathie.

Ist doch gar nicht so schwer.




Kommentar veröffentlichen