Samstag, 21. Januar 2012

Präsentieren und Begeistern

Es gibt eine Menge Tipps für gutes Präsentieren - vor allem unter Einsatz des beliebten Power Point. Es gibt Seminare, es gibt Präsentationen über das Präsentieren und es gibt Bücher, Videos, Filme, Blockbuster ... - massenweise. Trotzdem bekommen 95 Prozent der Teilnehmer nach durchschnittlich 15 Minuten glasige Augen oder schlafen weg. Von den restlichen 4,5 Stunden bekommen sie nur wenig mit.

Wie geht das besser?

Anregungen mit GMV:
  • Wenn Sie nicht präsentieren können, lassen Sie es
  • Wenn Sie aber müssen, lernen Sie es
  • Wenn Sie sich dabei unwohl fühlen (Herzrasen, Blackouts, Selbstmordgedanken, Hautausschlag), lassen Sie es
  • Wenn Sie aber müssen, sorgen Sie dafür, dass es Ihnen gut dabei geht
    (das ist leichter als man vermutet)

Anregungen mit Know how:

Aus dem sehr empfehlenswerten Buch "Kommunikative Kompetenz"  von Wolfgang J. Linker hier zwei von neun besonders hilfreichen Tipps für guten Power Point-Einsatz:

Erkenntnis: Alles was nicht zu Ihren Ausführungen gehört, lenkt ab
  • Blenden Sie Informationen synchron zu Ihren Ausführungen ein
  • Blenden Sie sie aus, wenn Sie zu einem neuen Punkt kommen
  • Bauen Sie schwarze Folien ein, wenn Sie keine Charts benötigen
    - das tut den Teilnehmern gut

Erkenntnis: Informationen wollen verarbeitet werden
  • Lassen Sie genügend Pausen nach Informations-Einheiten
    (das tut Ihnen gut und den Teilnehmern erst recht)
Kommentar veröffentlichen