Dienstag, 17. Januar 2012

Kommunikation? Sie können das.

Wie gute Kommunikation nicht geht, hören, sehen und lesen wir jeden Tag. Frei nach Paul Watzlawick´s tollem Büchlein "Anleitung zum Unglücklichsein" (extrem zu empfehlen), machen Sie einfach das Gegenteil von dem, was Sie täglich vor allem von Politikern und Möchtegern-Berühmtheiten mitbekommen. Dann sind Sie nach kurzer Zeit ein echter Profi für gute Kommunikation.
 

So sparen Sie sich teure Seminare
Oder: Wenn Sie besser werden wollen, schauen Sie sich bitte keine Diskussionsrunden mehr an. So viel "Geblubber" auf einmal vernebelt Ihr Gehirn und schädigt es dauerhaft. Lassen Sie Ihr Gehirn auch in Ruhe mit dem Fall Wulff und mit allen Kommentaren von Menschen, die sich dazu berufen fühlen, Amt und Staat zu retten. Zu viel heiße Luft und Wichtigtuerei. Das schädigt nachhaltig Ihr Wohlbefinden und Ihre Verdauung. Schlimme Auswirkungen auf die Entwicklung der Intelligenz von Kindern und Enkeln, ja sogar von Haustieren, sollen auch schon beobachtet worden sein.
 
Es reicht - jetzt schreibe ich endlich dieses Buch
Kommunikation ist und bleibt eine spannende Sache. Es ist das, was uns von den Tieren am stärksten unterscheidet. Und es bringt den meisten Stress in die Welt. Zwischen Frauen und Männern, Befürwortern und Gegnern, Linken und Rechten, Blauen und Orangen, Gescheiten und Dummen.
 
Es gibt Bedarf
Das sieht man schon alleine daran, dass es viele Bücher und Seminare dazu gibt. Bei Amazon finden Sie Stand Januar 2012 rund 62.000 Angbote unter dem Stichwort „Kommunikation“. Bei Google fliegen Ihnen 125 Millionen Einträge um die Ohren.
Wie War das früher? Großes Schweigen?

Wie sind unsereVorfahren eigentlich klar gekommen? Wie hat Adam Eva gefunden – es gab keine Flirtkurse und keine Bücher dazu? Brauchte es nicht - das war die Nummer mit der Rippe (stimmt ja). Aber dann?

Wie konnten Menschen vor 100 oder 300 Jahren miteinander arbeiten – kein Teambuilding, keine Mediation, kein Coaching weit und breit? Nun, es hat geklappt, sonst wären wir ja heute nicht da wo wir sind. Kommunikation ist offensichtlich etwas Natürliches – GMV.
 
Tipp:
Verlassen Sie sich auf Ihr natürliches Kommunikations-Können (alle Menschen können das), ihr Gefühl und Ihre Intuition. Beispiele: Wenn Sie merken, dass Sie gerade Unrecht haben – handeln Sie entsprechend. Wenn Sie erkennen, dass Sie sich um Kopf und Kragen reden – halten Sie den Mund. Wenn Sie schlecht drauf sind, führen Sie keine wichtigen Gespräche und machen Sie keine wichtigen Präsentationen. Wenn Sie traurig sind, versuchen Sie nicht lustig zu sein.

Weitere Tipps bekommen Sie in einem Seminar oder Sie warten bis das Buch erscheint: Kommunikation mit GMV. Noch besser: Sie probieren es einfach aus. Denn gute Kommunikation ist einfach.
Kommentar veröffentlichen