Freitag, 30. November 2012

Kommunikation mit GMV



...mit gesundem Menschenverstand
Ich behaupte mal ganz forsch, gute Kommunikation ist Kommunikation mit gesundem Menschenverstand, mit GMV. Das ist etwas, das sich mit dem GMV-Prinzip entwickelt hat. Ein Prinzip, dass sich mir in den letzten Jahren erschlossen hat und das sich insbesondere mit einfachen Wahrheiten, Weisheiten, mit Intuition, aktuellem Wissen, natürlichem Verstand und Natur beschäftigt. Das ist nichts Neues. Ich habe lediglich gutes Bekanntes etwas eingehender studiert und enger miteinander verbunden. Also keine große Sache. Auf das Meiste kommen Sie auch von alleine – GMV eben. Schauen wir und das Grundprinzip von GMV an. Ein Beispiel:

Wenn Sie weniger wiegen und besser aussehen wollen, essen und trinken Sie anders, und bewegen Sie Ihren Hintern. In 90 Prozent aller Fälle hilft das – GMV. Die anderen zehn Prozent sind pathologisch, also krankheitsbedingt. 

Gesunder Menschenverstand - uralt

Gesunden Menschenverstand zu entwickeln und einzusetzen ist eine alte Fähigkeit der Menschen, der heute gerne durch komplexes Wissen, aufwändige Prozesse, gerade in der Kommunikation, oder auch aufgebauschte Anforderungen ersetzt ist. Wir fahren das alles wieder ein Stück zurück. Auf das Normale, auf das Sinnvolle, auf Effektivität, also Wirkungsgrad. Sie müssen keine 24 Kommunikations-Techniken wie „gewaltfreie Kommunikation nach X“, „aktives Zuhören“ oder „Rhetorik für Millionäre“ und 73 Mikromuster der Kommunikation beherrschen, um gut kommunizieren zu können. GMV und Freude an den eigenen kommunikativen Stärken genügen völlig. Im GMV stecken Erfahrungen, wie etwa die Volksweisheit „Lachen ist die beste Medizin“. Heute ist das wissenschaftlich nachgewiesen. (...). Ich könnte jetzt Untersuchungen zitieren, die das belegen. Brauchen wir nicht. Wir haben ja GMV. Denn dieses Wissen ist intuitiv und schon sehr alt. 

Zählt Volksweisheit nicht mehr?

Volksweisheit „bezeichnet empirisch gefundenes Wissen, welches die Bevölkerung im Laufe von Generationen gemeinsam in einem bestimmten regional begrenzten Bereich zusammengetragen hat.“[i] Das mit dem Lachen gilt übrigens weltweit. Dazu gibt es wunderbare Weisheiten und Zitate, Geschichten mit viel GMV und eine Menge wirkungsvoller Faktoren, die „einfach auf der Hand liegen“. Die Menschen haben schon immer gerne Geschichten erzählt und Geschichten gehört. Heute kommt das Ganze als „StoryTelling“ daher, dass sich Verkäufer und Manager in teuren Seminaren aneignen sollen. (...)

 Im Prinzip können wir das alle ganz gut – es ist uns als Spezies in die Wiege gelegt. Manche wollen nur nicht so gerne erzählen. Bildhaft kommunizieren ist ebenfalls ein Rat mit GMV für gute Kommunikation. „Ein Bild sagt mehr als 1000 Worte“ - so ist es. Und das findet sich unmittelbar in der Kommunikation mit GMV wieder. Wir machen das automatisch, wenn wir etwas leidenschaftlich erzählen und selbst begeistert sind. Geschichten erzählen und bildhaft kommunizieren passt gut zusammen.

Was Leidenschaft alles vermag

Oder haben Sie schon einmal einen begeisterten Fußballfan sagen hören „Oh, das war aber ein fulminantes Tor. Meier mit der Nummer neun hat es geschossen. Halblinks aus 17 bis 19,5 Metern. Der Ball dürfte eine Geschwindigkeit von 72 Stundenkilometern gehabt haben. Ein sehr erfreuliches Ereignis. Chapeau.“ 

Nein, er wird eher herausschreien: „Tooor. Hast du das gesehen. Eine Granate (Bild). Der Meier ist fast über ganzen Platz gerannt. Der hat die „Blauen“ (keine Anspielung auf Schalke. Blau ist politisch unproblematisch) stehen lassen wie die Slalomstangen (Bild). Der Mann hat einen „Wumms“ (Bild und Geräusch) in seinem Linken. Unglaublich. Das ist wie Weihnachten und Ostern zusammen (Metapher).“ 

Es geht also auch unwissenschaftlich und ist trotzdem hilfreich, wenngleich wissenschaftliche Erkenntnisse uns später noch eingehend beschäftigen werden. Auch Wissen kann Spaß machen.Und es ist sehr hilfreich für gute Kommunikation


[i] Quelle: http://de.wikipedia.org/wiki/Volksweisheit
Kommentar veröffentlichen